WM-Traum geplatzt! Die DHB-Frauen scheiden bei der Heim-WM vorzeitig aus. Im Achtelfinale ist nach einer schwachen Leistung gegen Dänemark Endstation.

Michael Biegler ließ sich frustriert auf seine Bank fallen, seine Ladies standen mit Tränen in den Augen fassungslos auf dem Feld: Nach dem krachenden Achtelfinal-Aus bei der Heim-WM herrschten bei den deutschen Handballerinnen und ihrem Trainer Verärgerung und Enttäuschung.

Nach einer desolaten Angriffsleistung beim 17:21 (7:11) gegen den EM-Vierten Dänemark ist der Medaillentraum frühzeitig geplatzt. Die letzte WM-Medaille hat die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) vor zehn Jahren mit Bronze gewonnen.